Wildschäden im Grünland

Sauen haben auf der Wiese gebrochen

Wildart:

Zeitpunkt:

Produktempfehlung Grünland
LARS Rehkitzretter-Wildretter LS01, Einzelgerät LS01 2sterne-128px
LS01 Set Kpl 300x300 1.jpg LS01SET 2sterne-128px
LARS Wildvergrämer-Wildretter LS20, Einzelgerät LS20 5sterne-128px
LARS Wildvergrämer LS20, Aufstellpfahl und Ersatzbatterien LS20SET 5sterne-128px

Zur Vergleichstabelle

Schäden durch Schwarzwild:

Wildschäden, verursacht durch Wildschweine, nehmen im Grünland immer mehr zu. Dabei kann die Frage, warum Schwarzwild nur in bestimmten Teilen von Grünflächen brechen (herumwühlen), während andere Teile der Wiesen verschont bleiben, noch nicht beantwortet werden. Als Schutzmaßnahme empfiehlt sich die Wildvergrämung im Grünland. Durch den Einsatz von Wildvergrämern wird das Schwarzwild dauerhaft von gefährdeten Flächen ferngehalten.

Besonders im Frühjahr sind die Sauen auf der Suche nach eiweißreicher Kost. Dabei bevorzugen sie Regenwürmer, Engerlinge und Mäuse. Aber auch nach dem Mähen, Düngen (Gülle bzw. Festmist) und starkem Regen suchen sie häufig Würmer, Larven, Maden und Mäuse. Weiterhin durchstöbern sie das Grünland auf der Suchen nach den Wurzeln der wilden Möhre sowie anderen tiefwurzelnden Kräutern.

Diese Wildschäden sind je nach Vegetationszeit unterschiedlich groß. Besonders die Schäden, die bereits im Frühjahr entstehen, beeinträchtigen den Aufwuchs / Ertrag nachhaltig für das ganze Jahr.

Schäden durch Dachse:

Dachse verursachen ähnliche Schadensbilder wie das Schwarzwild, der Umfang der Schäden ist dagegen oftmals unerheblich.

Produktempfehlung Grünland
LARS Rehkitzretter-Wildretter LS01, Einzelgerät LS01 2sterne-128px
LS01 Set Kpl 300x300 1.jpg LS01SET 2sterne-128px
LARS Wildvergrämer-Wildretter LS20, Einzelgerät LS20 5sterne-128px
LARS Wildvergrämer LS20, Aufstellpfahl und Ersatzbatterien LS20SET 5sterne-128px
Aufstellempfehlung (Richtwert):
Die beste Wirkung* bei der Wildvergrämung im Grünland erzielen Sie bei einer Aufstellung von einem Wildvergrämer pro 3 ha, dies entspricht einem Umkreis von ca. 100 Meter. Benötigt man mehrere Geräte für eine Fläche, so sollte der Abstand zwischen diesen ca. 150-200 Meter betragen.

*) Die Wirksamkeit der Geräte ist primär von der Reizschwelle des Wildes, aber auch vom Gelände und dessen Bewuchs abhängig. Die Reizschwelle ergibt sich überwiegend aus der „gewöhnlichen“ Beunruhigung des Wildes. So reagiert das Wild in weit abgelegenen Bereichen deutlich „empfindlicher“ als in zivilisationsnahen Gebieten. Daher können die benötigten Abstände zwischen den Geräten bei der Vergrämung stark variieren. Generell kann man davon ausgehen, dass eine höhere Lautstärke (geringerer Abstand / Umkreis) eine höhere Wirkung erzielt.

Warenkorb