Bestellung

Sie können bei uns per Fax, E-Mail oder mit einem unserer Bestellformulare bestellen.

Als Privatkunde können Sie bei uns mit folgenden Angaben bestellen:
• Adressdaten
• Ggfs. abweichende Lieferadresse
• Bevorzugte Zahlart
Als Privatkunde* stehen Ihnen bei uns folgende Zahlungsarten zur Auswahl:
• Barzahlung bei Abholung
• Vorkasse per Überweisung
• Nachnahme

*) Bei Bestellungen als Bestandskunde können Sie mit uns Rechnungsstellung vereinbaren. Bei Zahlung in Bar oder per Vorkasse gewähren wir Ihnen 3% Skonto.

Als Geschäftskunde** stehen Ihnen bei uns folgende Zahlungsarten zur Auswahl:
• Barzahlung bei Abholung
• Vorkasse per Überweisung
• Zahlung per Rechnung

**) Land- und Forstwirtschaft, Industrie und Handel, Verein / Stiftung, Genossenschaft, Behörde / Amt, Sonstige. Bei Zahlung in Bar oder per Vorkasse gewähren wir Ihnen 3% Skonto. Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb 7 Tagen abzüglich 2% Skonto, innerhalb 20 Tagen netto, jeweils ab Rechnungsdatum.

Soweit im jeweiligen Angebot oder der Auftragsbestätigung keine andere Frist angegeben ist, erfolgt die Lieferung der Ware im Inland (Deutschland) innerhalb von 1 – 5 Tagen, bei Auslandslieferungen innerhalb von 3 – 7 Tagen nach Vertragsschluss (bei vereinbarter Vorauszahlung nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung). Beachten Sie, dass an Sonn- und Feiertagen keine Zustellung erfolgt. Haben Sie Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten bestellt, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir keine abweichenden Vereinbarungen mit Ihnen getroffen haben. Die Lieferzeit bestimmt sich in diesem Fall nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeit den Sie bestellt haben.

Versand

Lieferungen im Inland (Deutschland):

Wir berechnen die Versandkosten pauschal mit 6,50 € (Euro zzgl. MwSt.) pro Bestellung.

Bei Nachnahme beträgt die Versandkostenpauschale 12,30 € (Euro zzgl. MwSt.) pro Bestellung.

 

Lieferungen ins Ausland:

Wir berechnen die Versandkosten nach Österreich nach dem Bestellwert (Nettowarenwert):

Warenwert bis 500 € = 10,50 € (Euro zzgl. MwSt.) Warenwert über 500,00 € = 6,50 € (Euro zzgl. MwSt.)

Bei Lieferungen innerhalb nachstehender EU-Länder (Zone1) berechnen wir eine Versandkostenpauschale in Höhe von 14,00 € (Euro zzgl. MwSt.):

Belgien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departments), Italien (außer Livigno und Campione d’Italia), Luxemburg, Niederlande (außer außereuropäische Gebiete), Tschechische Republik.

Ein Versand per Nachnahme außerhalb Deutschlands ist leider nicht möglich.

Wenn Ihre Bestellung versandt wurde, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Link zu. Damit können Sie Ihre Lieferung bei unserem Transportpartner DHL bis zur finalen Ankunft verfolgen.

Soweit im jeweiligen Angebot oder der Auftragsbestätigung keine andere Frist angegeben ist, erfolgt die Lieferung der Ware im Inland (Deutschland) innerhalb von 1 – 5 Tagen, bei Auslandslieferungen innerhalb von 3 – 7 Tagen nach Vertragsschluss (bei vereinbarter Vorauszahlung nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung). Beachten Sie, dass an Sonn- und Feiertagen keine Zustellung erfolgt. Haben Sie Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten bestellt, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir keine abweichenden Vereinbarungen mit Ihnen getroffen haben. Die Lieferzeit bestimmt sich in diesem Fall nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeit den Sie bestellt haben.

Produkte

Allgemeine Fragen

Die Geräte können mit allen handelsüblichen Batterien der Größe Baby C LR14 betrieben werden. Zur Erzielung langer Gerätelaufzeiten empfehlen wir Ihnen jedoch Markenbatterien mit einer hohen Kapazität zu verwenden.

Die Geräte können mit allen handelsüblichen Akkus der Größe Baby C LR14 betrieben werden. Zur Erzielung langer Gerätelaufzeiten empfehlen wir Ihnen jedoch Markenbatterien mit einer hohen Kapazität zu verwenden.

Das Aufstellen von Rehkitzrettern (optisch-akustischer Jungwildretter) mindestens zwei, besser drei bis vier Tage vor der Mahd hat sich als wirkungsvoll ­erwiesen. Bei der anschließenden Kontrollsuche, einer mit Wärmebild­kamera bestücken Drohne am Morgen der Mahd, ist überwiegend kein Fund mehr festzustellen.

Bei einer Aufstellung am Vorabend vor der Mahd werden sich gewöhnlich noch alle Kitze in der Wiese befinden, die am Tag vor der Ausbringung gesetzt wurden. Der Grund hierfür ist, dass die Kitze erst nach etwa zwei Tagen richtig laufen und ihrer Mutter folgen können. Dennoch kann auch hier der Aufwand beim Bergen und Verbringen der Kitze enorm reduziert werden. Durch diese Zeitersparnis wird in der oftmals knapp bemessenen Zeit eine wesentlich höhere Flächenleistung der Drohne erzielt.

Das Programm des Rehkitzretters ist optimal auf das Verhalten des Rehwildes abgestimmt. Die gezielte Beunruhigung erfolgt kontinuierlich im Nacht- und Tagbetrieb eine Programmumstellung ist bei diesem Gerät nicht möglich. Das Gerät ist auffallend orange und als „Lebensretter“ gekennzeichnet.

Der Wildvergrämer ist universell einsetzbar. Es können drei verschiedene Programme ausgewählt werden. Ein Kitzrettungs- und zwei weitere Vergrämungsprogramme mit einer hohen Variabilität sowie Tag- / Nachtschaltung ermöglichen es den Wildvergrämer / Wildretter auf den entsprechenden Einsatzbereich einzustellen. Das camouflagefarbige Gerät ist an den Einsatzorten (Feld, Wald etc.) nahezu unsichtbar.

Der Wildvergrämer ist universell einsetzbar. Ein Kitzrettungsprogramm und zwei weitere Programme mit Zufallsschaltung ermöglichen es den Wildvergrämer / Wildretter auf den entsprechenden Einsatzbereich einzustellen.

Der rechtmäßige Nutzer der land- oder forstwirtschaftlichen Fläche ist rechtzeitig vor der Aufstellung des Gerätes über dieses Vorhaben in Kenntnis zu setzen. Das Gerät muss ebenso wie die Haltevorrichtungen vor einer Flächenbewirtschaftung vollständig entfernt werden. Bei einer Aufstellung des Gerätes in der Nähe von Verkehrswegen bzw. Wasserstraßen muss vor dem Aufsteller sichergestellt werden, dass die Verkehrsteilnehmer weder durch das Gerät selbst oder dessen Funktion, noch durch flüchtende Tiere gefährdet werden. Die Benutzung des Gerätes ist im Umkreis von Flughäfen, militärischen Sperrbezirken sowie in befriedeten Bezirken und deren Umgebung nicht zulässig. In oder in der Nähe von Pferdekoppeln, Viehweiden und sonstigen abgezäunten Bereichen, in denen Tiere gehalten werden, darf das Gerät ebenso wenig betrieben werden. Bei der Aufstellung und beim Betrieb müssen zusätzlich geltende Gesetze, Richtlinien und Verordnungen beachtet werden.

Rehkitzretter

Die beste Wirkung bei der Kitzrettung erzielen Sie bei einer Aufstellung von einem Rehkitzretter pro 3 ha, dies entspricht einen Umkreis von ca. 100 Meter. Siehe auch Produktseite(n) – Bild Rehkitzrettung (1 – 3 ha wirksame Fläche).

Bei der Kitz- / Wildrettung zeigt sich eine Geräteaufstellung im Abstand von 80–120 Meter als besonders wirkungsvoll. Unter idealen Voraussetzungen kann der Abstand auch vergrößert werden. Dabei sollten aber 200 Meter nicht überschritten werden. Von den Randbereichen der zu mähenden Fläche sind 50-70 Meter Abstand einzuhalten.

Die Höhe der Anbringung richtet sich nach dem Bewuchs des Geländes, sollte jedoch mindestens 1,5 Meter vom Boden betragen. Mit unserem Aufstellpfahl AP01 ist eine Anbringung der Geräte bis zu 1,7 Meter möglich!

Zwar beginnen die neugeborenen Rehkitze bereits 20 Minuten nach der Geburt mit ihren ersten Gehversuchen, jedoch können sie erst nach etwa zwei Tagen richtig laufen. Erst im Alter von ungefähr drei Tagen beginnen die Rehkitze damit, ihrer Mutter über weitere Distanzen zu folgen. Daher ist es wichtig, die Geräte mindestens zwei, besser drei bis vier Tage, vor der Mahd auszubringen. Durch die frühe Ausbringung wird auch vermieden, dass eine Rehgeiß / Ricke zum Setzen in die zu mähende Fläche einwechselt.

Die gezielte Beunruhigung sollte so lange als möglich stattfinden. Dies ist gerade bei der Silageproduktion von entscheidender Bedeutung, da dabei die Mähzeitpunkte erst in den frühen Nachmittag fallen. Nur so kann sichergestellt werden, dass zwischen dem Abbau (z.B. am frühem Vormittag) und der Mahd das Wild nicht erneut in die zu mähende Fläche einwechselt.

Der Rehkitzretter-Wildvergrämer LS01 eignet sich besonders zur Rehkitzrettung, ebenso kann der LS01 zum kurzfristigen Einsatz bei der Wildvergrämung verwendet werden.

Wildvergrämer

Die beste Wirkung bei der Wildvergrämung erzielen Sie bei einer Aufstellung von einem Gerät pro 3 ha, dies entspricht einen Umkreis von ca. 100 Meter. Siehe auch Produktseite(n) LS20(SET) – Bild Wildvergrämung (1 – 3 ha wirksame Fläche). Generell kann man davon ausgehen, dass eine höhere Lautstärke (geringerer Umkreis) zu mehr Erfolg führt.

Die „Vergrämungswirkung“ ist primär von der Reizschwelle des Wildes, aber auch vom Gelände und dessen Bewuchs abhängig. Die Reizschwelle ergibt sich überwiegend aus der „gewöhnlichen“ Beunruhigung des Wildes. So reagiert das Wild in weit abgelegenen Bereichen deutlich „empfindlicher“ als in zivilisationsnahen Gebieten. Daher kann der Wirkradius der Geräte bei der Vergrämung stark variieren.

Die beste Wirkung bei der Wildvergrämung erzielen Sie bei einer Geräteaufstellung im Abstand von 150–200 Meter. Ab einer Wuchshöhe von ca. 1,5 Meter, jedoch spätestens zur Milchreife, sollte der Geräteabstand auf ca. 80-150 Meter reduziert werden.

Die „Vergrämungswirkung“ ist primär von der Reizschwelle des Wildes, aber auch vom Gelände und dessen Bewuchs abhängig. Die Reizschwelle ergibt sich überwiegend aus der „gewöhnlichen“ Beunruhigung des Wildes. So reagiert das Wild in weit abgelegenen Bereichen deutlich „empfindlicher“ als in zivilisationsnahen Gebieten. Daher können die benötigten Abstände zwischen den Geräten bei der Vergrämung stark variieren. Generell kann man aber davon ausgehen, dass eine höhere Lautstärke (geringerer Abstand / Umkreis) zu mehr Erfolg führt.

Die Höhe der Anbringung richtet sich nach dem Bewuchs des Geländes, sollte jedoch mindestens 1,5 Meter vom Boden betragen. Mit unserem Aufstellpfahl AP01 ist eine Anbringung der Geräte bis zu 1,7 Meter möglich!

Bei der Wildvergrämung im Wald (Weinbergen etc.) sollte das Anbringen am natürlichen Bewuchs (z.B. Äste) und über zwei Metern stattfinden, somit sind sie für dem Menschen (Diebstahlschutz) schwerer auffindbar.

Der Einsatz der Wildvergrämer ist über mehrere Wochen problemlos möglich. Bei einem langfristigen Einsatz empfehlen wir, die Position der Geräte immer wieder zu verändern, um einen möglichen Gewöhnungseffekt beim Wild entgegenzuwirken.

Zur Kitzrettung sollte das Wildrettungsprogramm ausgewählt werden, da dieses optimal auf das Verhalten des Rehwildes abgestimmt ist. Danach ist das Gerät als vollwertiger Rehkitzretter verwendbar.

Gewährleistung und Reparatur

Bei allen unseren Artikeln gilt selbstverständlich die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren ab Erhalt der Ware. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel an den Artikeln gelten die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, d.h. auf Mangelbeseitigung/Neulieferung.

Wir helfen Ihnen gerne, wenn doch mal etwas kaputtgeht oder fehlen sollte. Wir reparieren die Geräte – im Gewährleistungs- oder Garantiefall natürlich kostenlos.

Kontaktdaten:
Tel.: +49 (0) 88 24 / 91 37 28 (AB)
Fax: +49 (0) 88 24 / 91 37 29
E-Mail: info@lars-wildretter.de

Halten Sie bitte folgende Informationen bereit:
Bestellnummer, Kundennummer, Gerätetyp, Datum der Rechnung oder des Lieferscheins

Weitere Informationen und persönliche Beratung

L·A·R·S – Wildrettungssysteme
Herr Gerhard Pumm
Tel.: +49 (0) 88 24 / 91 37 28 (AB)
Fax: +49 (0) 88 24 / 91 37 29
Mobil: +49 (0) 178 / 699 42 45 (AB)
E-Mail: info@lars-wildretter.de